Glocken Stadtpfarrkirche



Glockenanläuten an Erntedank 2019:


Übergabe der "alten" Christus-Glocke an die ev. Kirchengemeinde:

Bildquelle: Lorenz Bögle


Filmquelle: Moritz Frank


Einbau der neuen Glocken - Drohnenansicht:

Bildquelle: Moritz Frank


Einbau der neuen Glocken - Ansicht von Oben:

Bildquelle: Lorenz Bögle


Einbau der neuen Glocken - Ansicht von Unten:

Bildquelle: Lothar Rid und Lorenz Bögle


Bilder vom Glockenfest in Buchloe:

Präsentation der neuen Glocken:

Festgottesdienst mit Glockenweihe, Patrozinium und Kräutersegnung (musikal. gestaltet von der Stadtkapelle und vom Chor der Stadtpfarrkirche):


Die neuen Glocken sind in Buchloe angekommen:

Bildquelle: Leopold Rid


Guss der Buchloer Glocken geglückt:

 

Glockensachverständiger der Diözese bestätigt Qualität und Funktion der Glocken

 

Ungeduldig wurden in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt die ersten Äußerungen des Glocken-gussunternehmens seit dem Glockenguss erwartet.

Am 5. Juli waren die Dreifaltigkeits-, die Franziskus- und die Crescentiaglocke gegossen worden, die Josefsglocke folgte ein Woche später. Aber außer den Hinweisen, dass alles gut aussehe, keine Auffälligkeiten vorhanden seien, war nichts zu vernehmen. Nun schaffte die Prüfung der Glocken durch den Glockensachverständigen der Diözese Augsburg, Pater Stefan Kling am vergangenen Dienstag Klarheit: Der Guss ist ausgezeichnet gelungen und die Glocken entsprechen mit ihren akustischen Kenngrößen genau den Vorgaben Pfarrei. Lediglich bei der Dreifaltigkeitsglocke, der größten Glocke mit 3.340 kg Gewicht wird zur Klangoptimierung die Innenseite noch etwas angeschliffen. Die Schlag- und Nebentöne wurden mit Präzisionsstimmgabeln einzeln geprüft und auch die Nachhallzeiten wurden von dem Sachverständigen ermittelt. Die Vertreter der Pfarrei, die bei der Prüfung anwesend waren, waren von den Glocken begeistert. Sie haben nicht nur einen harmonischen Wohlklang, sondern sie stellen mit den Symbolen und Texten auch ein lebendiges Glaubenszeugnis dar. Die Ausführung der Glocken und die Gestaltung der Oberflächen sind Zeichen von außerordentlicher Handwerkskunst. Nun steht also der Glockenweihe am 15. August, dem Patrozinium Mariä Himmelfahrt nichts im Wege.

 

Pater Stefan Kling, Glockensach-verständiger der Diözese und Albert Bachert, Inhaber der gleichnamigen Glockengießerei begutachten die neuen Glocken. Im Hintergrund die Crescentiaglocke.

Pater Stefan Kling und Albert Bachert, beim Anschlagen der Crescentiaglocke und Messen der Nachhallzeit.

Bild- und Textquelle: Lorenz Bögle


Glockenguss in Neunkirchen bei der Firma Bachert:

Bildquelle: Leopold Rid



Marienglocke zurück in Buchloe:

 

In der Glockenschweißerei Lachenmeyer in Nördlingen ist der Schlagring der Marienglocke neu aufgeschweisst worden. Pater Stephan Kling, der Glockensachverständige der Diözese, hat die Glocke am 04.12. begutachtet und Mitglieder der Kirchenverwaltung haben sie Heim gebracht.

Die Marienglocke steht bis zur Einbringung aller Glocken in den Kirchturm in der Stadtpfarrkirche.

Text- und Bildquelle: Lorenz Bögle


http://www.bachert-glocken.de

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich die Betreiber der jeweiligen Homepage verantwortlich.


Bilder Glockenabnahme 11.09.2018:

Bildquelle: Lorenz Bögle


Bildquellen: wenn nicht anderweitig angegeben - Lothar Rid / Lorenz Bögle