Filmtipps


 "Marias kleiner Esel":

 

Nach dem gleichnamigen, schwedischen Kinderbuchklassiker, erzählt Marias kleiner Esel die Weihnachtsgeschichte aus Sicht eines kleinen, störrischen Esels, den Josef für seine Frau Maria kauft. Auf ihrem Weg nach Bethlehem schlägt die große Stunde des kleinen Esels. Denn er kann jenen Engel sehen, der sie auf ihrer Reise beschützt. Gemeinsam mit ihm führt er Maria und Josef sicher nach Bethlehem, wo er schließlich die Geburt Jesu erlebt. 

Quelle: Amazon


"Die Weihnachtsgeschichte":

 

Die junge Maria wird vom Rabbi und von ihren Eltern mit dem Zimmermann Joseph verheiratet. Aus der angebahnten Zweckehe wird während der Verlobungszeit langsam echte Zuneigung und Liebe. Doch dann erscheint der Erzengel Gabriel und prophezeit Maria, sie werde ein Kind vom Heiligen Geist empfangen und den Heiland gebären. Auch Elisabeth, Marias Cousine, erhält solch eine Prophezeiung. Als beide Frauen schließlich unübersehbar schwanger sind und Elisabeth noch vor Maria ein Kind zur Welt bringt, ist Joseph am Boden zerstört. Was soll er auch glauben? Aber Joseph ist bereit, seine vermeintlich untreue Frau zu ihrem Schutz mit in seinen Heimatort Bethlehem zu nehmen ...

Quelle: Amazon


"Der Prinz von Ägypten":

 

Der Film erzählt die außergewöhnliche Geschichte zweier Brüder, der eine von königlicher Abstammung und der andere ein Waisenjunge mit geheimnisvoller Vergangenheit. Sie wachsen zusammen in tiefer Freundschaft auf, verbunden durch übermütigen Freiheitsdrang und jugendliches Kräftemessen. Doch die Wahrheit macht sie schließlich zu Feinden - den einen zum Herrscher über das mächtigste Imperium der Welt, den anderen zum auserwählten Befreier seines Volkes.

Quelle: Amazon


"Joseph":

 

Jakobs Lieblingssohn Joseph besitzt eine besondere Gabe: In seinen Träumen sieht er die Zukunft voraus. Seine Brüder, die ihn um die Bevorzugung des Vaters und die göttlichen Eingebungen beneiden, verkaufen den Jüngsten an Sklavenhändler nach Ägypten. In seiner neuen Heimat steigt Joseph mit Hilfe seiner Prophezeiungen bis zum ersten Berater des Pharaos auf. Doch ist sein Herz groß genug, auch Frieden mit den grausamen Brüdern schließen zu können?

Quelle: Amazon


"Stille Nacht":

 

1817 kommt der Priester Joseph Mohr (Carsten Clemens) nach Oberndorf bei Salzburg, wo er Armut und Hoffnungslosigkeit vorfindet. Mittels Predigten und Liedern in deutscher statt lateinischer Sprache, möchte er die Kirche allen Menschen zugänglich machen. Doch derlei progressive Ideen sind seinem Vorgesetzten, Pfarrer Nöstler (Clemens Aap Lindenberg), ein Dorn im Auge. Bald steht Mohr vor der Entscheidung, entweder seine Bemühungen aufzugeben und Oberndorf für immer zu verlassen, oder zusammen mit seinem Freund Franz Gruber (Markus von Lingen) den Menschen die wahre Bedeutung der Heiligen Nacht näher zu bringen. Und so verwandelt sich an Heilig Abend 1818 ein von ihm geschriebenes Gedicht in das bekannteste Weihnachtslied aller Zeiten ...STILLE NACHT erzählt die wahre Geschichte des Priesters Joseph Mohr, der sich gegen den Willen der Obrigkeit auf die Seite der Armen und Schwachen schlug und so, ohne es zu ahnen, einen Weihnachtsliedklassiker für die Ewigkeit schaffen sollte. An Originalschauplätzen in Österreich gedreht, besticht der Film durch seine gründlich recherchierte Geschichte und die atmosphärische Umsetzung. Ein Weihnachtsfilm für die ganze Familie: besinnlich, klug und einfühlsam!

Quelle: Amazon


"Abenteuer in Jerusalem":

 

Jericho, der mutige Straßenhund, freundet sich mit dem Zimmermann Jesus an und folgt ihm in der letzten Woche seines Lebens.

Als Jesus im Garten Gethsemane festgenommen wird, bittet Jericho seine tierischen Freunde um Hilfe.

Ulysses, die weiße Dogge, die fürsorgliche Igel-Dame Petra und Miguel, das streitlustige Chamäleon sowie viele andere Tiere möchten ihrem neuen Freund helfen - und erleben dabei viele Abenteuer in Jerusalem..

Jesus aber zeigt seinen tierischen Freunden auf besondere Art, dass es wichtig ist, seinen Feinden zu vergeben und niemals die Hoffnung zu verlieren.

Quelle: Amazon


"Bergkristall":

 

Es ist Weihnachten im winterlichen Voralberg, und Pfarrer Ernst erzählt einer Urlauberfamilie die Geschichte vom legendären Bergkristall: Der Schuster Sebastian und die Färberstochter Susanne verlieben sich ineinander - trotz einer Jahrhunderte alten Fehde zwischen ihren Heimatdörfern. Ihr Liebe ist stärker als der Hass. Als Susanne einige Jahre später von den Bewohnern ihres Heimatdorfs zur Rückkehr gezwungen wird, bleibt Sebastian zurück, da er dort nicht geduldet wird. Leidtragende sind die Kinder, die nun zwischen den Dörfern des Vaters und der Mutter hin und herwandern müssen, um beide Elternteile zu sehen. Eines Nachts verirren sie sich in einem Schneesturm und erinnern sich an die Legende des Bergkristalls, der der Sage nach Liebende wieder zusammenführt. Die Kinder machen sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Stein, voller Hoffnung, dass er ihre getrennte Familie wieder vereint...

Quelle: Amazon


Bildquellen: wenn nicht anderweitig angegeben - Lothar Rid