Berichte und Aktuelles aus den Pfarreien


Pfarrer Lappat geht ab dem 01. September in den vorzeitigen Ruhestand:

 

ANKÜNDIGUNG IN DER  PG BUCHLOE 

In allen Gottesdiensten der PG am 18./19. Mai 2019 

 

„Bleiben wir in Verbindung“ – dieses Schlüsselwort meiner heutigen Kurzpredigt

bekommt heute ein besonderes Gewicht im Blick auf meine und Ihre Zukunft.

Das ist zwar keine Abschiedsrede, aber es zeigt die Richtung an, in die es geht.

 

Nachdem ich in den vergangenen Tagen meine Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter, sowie alle Mitglieder der Kirchenverwaltungen u. Pfarrgemeinderäte in der PG darüber informiert habe, darf ich Sie heute ganz persönlich darüber informieren.

 

Bereits vor einigen Wochen und schon die Zeit davor ist der Entschluss gereift, bereits 1 Jahr früher als geplant in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen; der entsprechende Antrag wurde vorige Woche von unserem Bischof offiziell genehmigt.

Auch das sei hier betont: um diese Entscheidung habe ich lange gerungen; es war mein ganz persönlicher Wunsch, diesen Schritt jetzt zu tun nach nicht leichter Zeit.

Ich spüre in diesen Tagen u. Wochen auch, dass nicht alles einfach so weitergeht wie bisher und dass ich jetzt auch erstmal Zeit brauche, zur Ruhe zu kommen und für mich selber zu sorgen. Ich kann Sie heute nur um Verständnis für diesen Schritt bitten, um den ich auch lange gerungen habe.

Zugleich sage ich Ihnen von Herzen Danke für Ihr Gebet u. das starke Verbundensein während der Zeit meiner Abwesenheit; diese Solidarität hat sehr gut getan.

 

Mein Dienst als Ihr Pfarrer wird zum 31. August 2019 jetzt nach 22 Jahren enden; mit 1.September 2019 wird mein Nachfolger seinen Dienst hier aufnehmen. Ich freue mich, Ihn Ihnen heute bereits vorstellen zu können: Es ist H. Dekan Dieter Zitzler, z. Zt. Pfarrer u. Leiter der Pfarreiengemeinschaft Blindheim im Dekanat Dillingen; gebürtig stammt er nicht weit von hier, aus Kirchdorf bei Bad Wörishofen also ganz heimatnah.

Ich darf Ihnen heute auch versichern: Sie kommen in sehr gute Hände. Nehmen Sie ihn, so wie mich damals vor 22 Jahren, mit offenen Armen und Herzen auf, geben Sie ihm auch gute Heimat hier und unterstützen Sie ihn so wie mich in der seelsorgerischen Arbeit.

Auch Pfr. Zitzler verkündet heute in den Gottesdiensten in seiner PG parallel zu mir seinen Abschied von dort und seinen Neubeginn hier bei uns.

Noch eine personelle Information ist heute wichtig: Auch unsere Benefiziatenstelle wird wiederbesetzt; wer es sein wird, ist aber noch offen.

 

Jetzt wird Sie vielleicht noch interessieren, wie es mit mir weitergeht. Sie wissen, Pensionäre in der Seelsorge sind heute sehr gefragt. Nachdem es mehrere Möglichkeiten und Orte gibt und auch die Anfragen dem entsprechend groß sind, bin ich noch am Sortieren und Abwägen, wo und wie es passt und wo meine zukünftige Bleibe sein wird. Sicher werde ich wieder stärker in die Notfallseelsorge mit einsteigen und dann in der PG, in der ich wohne, einfach gut mithelfen, solange es meine Gesundheit zulässt; Sie werden es rechtzeitig erfahren.

Sehr dankbar und froh bin ich, dass meine Pfarrhausfrau Helga Greger seit 28 Jahren bei mir ist und auch weiter an meiner Seite bleiben wird.

 

Jetzt danke ich Ihnen für Ihr Dableiben und fürs Zuhören, vor allem aber auch für Ihr Verständnis für meine Entscheidung. So freue ich mich auf das letzte Stück Weg, den wir noch miteinander gehen dürfen. In einem neuen geistlichen Lied heißt es: „Nehmt Neuland unter den Pflug!“ Diesen Mut wünsch ich Ihnen und mir von Herzen. Ansonsten „bleiben wir einfach in Verbindung“!

 

Ihr Pfarrer Reinhold Lappat


Neue Aufgabe für unseren Benefiziaten Sebastian Schmidt:

Seit vergangenen Sonntag ist es bekannt: unser Benefiziat Sebastian Schmidt wird ab 1. November 2019 als leitender Pfarrer die Pfarreiengemeinschaft Altenstadt (Dekanat Weilheim-Schongau) übernehmen.

 

Wir beglückwünschen ihn und wünschen ihm jetzt schon Gottes Segen für die neue Aufgabe.

 

Er wird bis Ende Oktober als Benefiziat in unserer PG Buchloe seinen Dienst verrichten.


33. Fußwallfahrt nach Andechs

der Pfarreiengemeinschaft Buchloe mit Honsolgen, Lindenberg und Hausen

und der Pfarreiengemeinschaft Waal/Jengen:

 

am Samstag, den 29. 6. 2019

 

 

Dazu sind alle in den Pfarreienge-meinschaften und darüber hinaus eingeladen, die sich den weiten Weg zutrauen.

 

Abmarsch:

in Jengen um 02.15Uhr vor der Pfarrkirche

in Lindenberg um 02.30Uhr Alte Schule

in Buchloe um 02.30Uhr am Kirchplatz Nord

                       

alle Gruppen treffen sich in Honsolgen, Ortsmitte um 03.30Uhr

 

Auf verkehrsarmen Fahrstraßen wird nur in unvermeidlichen, ganz kurzen Stücken gegangen. Der Buchloer Weg führt über den Wirtschaftsweg (Radweg) nach Honsolgen. Dann gemeinsam über Sinkelmühle und die B17 nach Landsberg Bahnhof (an 05.30 Uhr). Nach 30-minütiger Rast geht es weiter durch den Wildpark und Ummendorf zur zweiten Rast im Gemeindezentrum Hofstetten (an 08.30 Uhr). Weiter wird über Oberfinning, Salcher und dem neuen Radweg Richtung Utting, der Schiffsteg in Utting gegen 12.15 Uhr erreicht. Das Schiff verlässt pünktlich um 12.34 Uhr Utting und ist um 13.05 Uhr in Herrsching. Dort schließt sich der Weg durch das Kiental auf den Heiligen Berg an.

 

Die Pilgermesse in der Klosterkirche Andechs beginnt etwa um 15.00 Uhr. Pfarrer Jan Forma, Jengen, wird den Gottesdienst mit uns feiern. Er begleitet die Wallfahrt und übernimmt dankenswerterweise die geistliche Leitung.

 

Anschließend können wir im Garten des Klostergasthofes oder im Bräustüberl zusammen-sitzen. Die Rückfahrt nach Buchloe, Lindenberg, Jengen, Waal, Honsolgen mit dem Trautwein-Bus ist um 17.00 Uhr am Parkplatz.

 

Kosten:

Für Schifffahrt und Unkosten Erwachsene ca. 8,00 EUR, Kinder 6-17 Jahre 4,00 EUR.

Für die Busrückfahrt, je nach Zahl der Mitfahrer:

Erwachsene ca. 8,00 EUR, Kinder 4,00 EUR. Bezahlung im Bus.

 

Sicherheit:

Die Wallfahrt gilt als geschlossener Verband gemäß § 27 StVO, das heißt, sie ist ein Verkehrsteilnehmer und ist wie vorgeschrieben gesichert. Die Hinweise der Ordner bitten wir zu beachten, insbesondere das Gehen auf der rechten Seite der Fahrbahn.

 

Verpflegung: 

Für die erste Rast in Landsberg bitte Essen und Getränke selber mitnehmen. In Hofstetten verkauft die gastfreundliche Familie Jahn Getränke, heiße Würstchen und Semmeln. Mineralwasser gibt es ab Hofstetten am Begleitauto. 

 

Begleitdienst:

Ab Hofstetten ist es möglich, mit dem Begleitauto bis Utting zu fahren. Ab Herrsching, Nähe Schiffsteg, fährt ein Linienbus nach Andechs. 

 

Anmeldung erbeten, insbesonders wer mit dem Bus zurückfahren will.

Eine Anmeldung erleichtert Familie Jahn auch die Verpflegungsplanung in Hofstetten !

Monika Singer, Tel. 08241-3727, E-Mail: Singer.Monika@gmx.deoder

Hanne Ludwig, Tel. 08241-5345, E-Mail: Ludwig_hannelore@t-online.de

 

Textquelle: Monika Singer

Bildquelle: Thomas Einberger auf https://andechs.de/weitere-bereiche/service/


Festgottesdienst der PG am Gründonnerstag:

 

Festgottesdienst der PG mit Fußwaschung, Gebet für verstorbene Priester u. Wohltäter der Pfarrei (musikal. gestaltet von den 3 Kirchenchören der PG)


Wussten Sie schon, ...



Teeniefaschingsparty des SAJ mit 80 Jugendlichen im HdB:


Fußballturnier der Ministranten:

 

Am 19.01. sind wir mit zwei Mannschaften im Alter bis 15 Jahren nach Kaufbeuren gefahren und haben beim Fußballturnier des Dekanats Kaufbeuren teilgenommen. Unsere beiden Mannschaften haben sich tapfer geschlagen. Mit der ersten Mannschaft haben wir den 18. Platz belegt. Die zweite Mannschaft hat uns sehr viel Freude bereitet und wurde überragender dritter Platz. 

Am 09.02. sind wir mit den über 15-Jährigen nach Marktoberdorf zum Turnier der Dekanate Kaufbeuren und Markoberdorf gefahren. Wie auch schon bei dem Turnier der Kleinen haben wir mit zwei Mannschaften teilgenommen, wobei wir eine Mädchenmannschaft hatten. Bei dem Turnier haben wir die Plätze 8 und 14 belegt, bei 15 teilnehmenden Mannschaften.

 

Cheftrainer Florian Forstner

Bild- und Textquelle: Monika Bögle


Adventsfeier der Ministranten:

 

Bei der alljährlichen Adventsfeier der Ministranten treffen sich alle Ministranten der Pfarreiengemeinschaft. Benefiziat Sebastian Schmidt bedankte sich bei den rund 130 Ministranten aus Buchloe, Lindenberg, Honsolgen und Hausen für ihren Dienst.

 

Im Jahr 2018 dürfen die Buchloer Ministranten sich über 5 neue Ministranten freuen, die ihre Ausbildung schon begonnen haben. Auch in Lindenberg und Honsolgen gibt es Zuwachs.

 

Besonders geehrt werden die Ministranten mit den Meisten Diensten über das Jahr: am öftesten ministrierte Melissa Eggensberger, ab dem neuen Jahr auch zweite Oberministranten von Buchloe, mit 105 mal.

 

Ihren Dienst beendet haben Pia Hörmann, Theresia Mari, Pia Kaufmann, Franziska Ogiermann, Laura Schütz, Gioia Kinzel, Matthias Baumgartner, Simon Casadio, Nele Rampp, Katrin Hellweg und Jasper Haase, außerdem Julia Müller, Simone Weber und Isabella Faßnacht nach 10 Jahren und Lukas Wollmann nach 11 Jahren Ministrantendienst.

Bildquelle: Monika Bögle



Eure Hände, Köpfe und Herzen für die größte Sozialaktion Deutschlands

- werdet ein Teil davon!

 

Download
Beitrag 72 Stunden Sozialaktion Pfarrbri
Adobe Acrobat Dokument 147.5 KB


Bildquellen: wenn nicht anderweitig angegeben - Lothar Rid