Berichte und Aktuelles aus den Pfarreien


Verabschiedung Stadtpfarrer Reinhold Lappat:



Fusswallfahrt der Pfarreiengemeinschaften Buchloe und Waal/Jengen nach Andechs:

Mit geistlicher Begleitung durch Pfarrer Jan Forma aus Jengen machten sich ca. 50 Personen aus den Pfarreiengemein-schaften Buchloe und Waal/Jengen zur Fußwallfahrt nach Andechs auf. Organisiert von Monika Singer führte die traditionelle Wegstrecke von der jeweiligen Heimatpfarrei nach Honsolgen (Treffpunkt und Ausgangspunkt der Wallfahrt) über die Sinkelmühle nach Landsberg (erste Rast), Ummendorf, Hofstetten (größere Pause mit Verpflegung durch Fam. Jahn), Oberfinning, zur Schiffsanlegestelle in Utting. Anschließend an die Überfahrt nach Herrsching letzter Kraftakt durch das Kiental nach Andechs. Die Wallfahrt stellte Pfr. Forma unter den Themenkreis "Glaube, Hoffnung, Liebe" als christliche Glaubensgrundsätze.

Die Wallfahrer kamen mit den hohen Tagestemperaturen bis Utting wegen des leichten Windes entgegen der Befürchtungen ganz gut zurecht.

Bild- und Textquelle: Athanasius Würstle


Pfarrer Lappat geht ab dem 01. September in den vorzeitigen Ruhestand:

 

ANKÜNDIGUNG IN DER  PG BUCHLOE 

In allen Gottesdiensten der PG am 18./19. Mai 2019 

 

„Bleiben wir in Verbindung“ – dieses Schlüsselwort meiner heutigen Kurzpredigt

bekommt heute ein besonderes Gewicht im Blick auf meine und Ihre Zukunft.

Das ist zwar keine Abschiedsrede, aber es zeigt die Richtung an, in die es geht.

 

Nachdem ich in den vergangenen Tagen meine Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter, sowie alle Mitglieder der Kirchenverwaltungen u. Pfarrgemeinderäte in der PG darüber informiert habe, darf ich Sie heute ganz persönlich darüber informieren.

 

Bereits vor einigen Wochen und schon die Zeit davor ist der Entschluss gereift, bereits 1 Jahr früher als geplant in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen; der entsprechende Antrag wurde vorige Woche von unserem Bischof offiziell genehmigt.

Auch das sei hier betont: um diese Entscheidung habe ich lange gerungen; es war mein ganz persönlicher Wunsch, diesen Schritt jetzt zu tun nach nicht leichter Zeit.

Ich spüre in diesen Tagen u. Wochen auch, dass nicht alles einfach so weitergeht wie bisher und dass ich jetzt auch erstmal Zeit brauche, zur Ruhe zu kommen und für mich selber zu sorgen. Ich kann Sie heute nur um Verständnis für diesen Schritt bitten, um den ich auch lange gerungen habe.

Zugleich sage ich Ihnen von Herzen Danke für Ihr Gebet u. das starke Verbundensein während der Zeit meiner Abwesenheit; diese Solidarität hat sehr gut getan.

 

Mein Dienst als Ihr Pfarrer wird zum 31. August 2019 jetzt nach 22 Jahren enden; mit 1.September 2019 wird mein Nachfolger seinen Dienst hier aufnehmen. Ich freue mich, Ihn Ihnen heute bereits vorstellen zu können: Es ist H. Dekan Dieter Zitzler, z. Zt. Pfarrer u. Leiter der Pfarreiengemeinschaft Blindheim im Dekanat Dillingen; gebürtig stammt er nicht weit von hier, aus Kirchdorf bei Bad Wörishofen also ganz heimatnah.

Ich darf Ihnen heute auch versichern: Sie kommen in sehr gute Hände. Nehmen Sie ihn, so wie mich damals vor 22 Jahren, mit offenen Armen und Herzen auf, geben Sie ihm auch gute Heimat hier und unterstützen Sie ihn so wie mich in der seelsorgerischen Arbeit.

Auch Pfr. Zitzler verkündet heute in den Gottesdiensten in seiner PG parallel zu mir seinen Abschied von dort und seinen Neubeginn hier bei uns.

Noch eine personelle Information ist heute wichtig: Auch unsere Benefiziatenstelle wird wiederbesetzt; wer es sein wird, ist aber noch offen.

 

Jetzt wird Sie vielleicht noch interessieren, wie es mit mir weitergeht. Sie wissen, Pensionäre in der Seelsorge sind heute sehr gefragt. Nachdem es mehrere Möglichkeiten und Orte gibt und auch die Anfragen dem entsprechend groß sind, bin ich noch am Sortieren und Abwägen, wo und wie es passt und wo meine zukünftige Bleibe sein wird. Sicher werde ich wieder stärker in die Notfallseelsorge mit einsteigen und dann in der PG, in der ich wohne, einfach gut mithelfen, solange es meine Gesundheit zulässt; Sie werden es rechtzeitig erfahren.

Sehr dankbar und froh bin ich, dass meine Pfarrhausfrau Helga Greger seit 28 Jahren bei mir ist und auch weiter an meiner Seite bleiben wird.

 

Jetzt danke ich Ihnen für Ihr Dableiben und fürs Zuhören, vor allem aber auch für Ihr Verständnis für meine Entscheidung. So freue ich mich auf das letzte Stück Weg, den wir noch miteinander gehen dürfen. In einem neuen geistlichen Lied heißt es: „Nehmt Neuland unter den Pflug!“ Diesen Mut wünsch ich Ihnen und mir von Herzen. Ansonsten „bleiben wir einfach in Verbindung“!

 

Ihr Pfarrer Reinhold Lappat


Neue Aufgabe für unseren Benefiziaten Sebastian Schmidt:

Seit vergangenen Sonntag ist es bekannt: unser Benefiziat Sebastian Schmidt wird ab 1. November 2019 als leitender Pfarrer die Pfarreiengemeinschaft Altenstadt (Dekanat Weilheim-Schongau) übernehmen.

 

Wir beglückwünschen ihn und wünschen ihm jetzt schon Gottes Segen für die neue Aufgabe.

 

Er wird bis Ende Oktober als Benefiziat in unserer PG Buchloe seinen Dienst verrichten.





Wussten Sie schon, ...





Bildquellen: wenn nicht anderweitig angegeben - Lothar Rid